Referenzen

Sanierung nach (Zeit)Plan

Der geschichtsträchtige Terrassenbau des Uhrenherstellers Junghans in Schramberg wird künftig ein Uhrenmuseum beherbergen. Damit die Eröffnung Mitte November 2017 wie geplant erfolgen kann, sorgt der Dienstleister Hotmobil mit seinen mobilen Heizzentralen für die Winterbaubeheizung.

 

Das Uhrenunternehmen Junghans war schon früh seiner Zeit voraus. 1903 galt der aus dem Südschwarzwald stammende Hersteller als Weltmarktführer. Um der damit verbundenen Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern gerecht zu werden, gab Arthur Junghans 1918 im steilen Tal von Schramberg ein Werksgebäude in Auftrag, das jeden Arbeitsplatz mit Tageslicht versah. Gleichzeitig schuf er eine optimale Voraussetzung für die geforderte Präzisionsarbeit. Knapp 100 Jahre später soll der als historisch, wie architektonisch wertvoll geltende Terrassenbau einer neuen Bestimmung zugeführt werden. Hier wird ein Museum für alte Schwarzwalduhren entstehen. Doch vorher muss sich das Gebäude einer umfassenden Sanierung unterziehen.

Die Planung für den Bereich Energie- und Gebäudetechnik übernahm die Maurer Energie- und Ingenieurleistungen GmbH & Co KG (EIL) aus Schramberg. Da bereits Ende 2016 mit den Arbeiten in den Gewerken Fensterbau, Maler- und Gipserarbeiten am denkmalgeschützten Terrassenbau begonnen werden sollte und hierfür eine gewisse Arbeitstemperatur notwendig war, wurde eine Winterbaubeheizung direkt mit vorgesehen. Zur Konzeptentwicklung und Bedarfsanalyse holten sich die Fachingenieure der Maurer EIL die Unterstützung von Hotmobil. Mit diesem Spezialisten für mobile Heizkonzepte hatten sie bereits in der Vergangenheit zusammengearbeitet und positive Erfahrungen in Sachen Service und Preis-Leistungsverhältnis gesammelt. Als dann die Ausführung für die Bereiche Heizung, Klima und Sanitär ebenfalls an die Maurer GmbH & Co. KG ging, machte der Hotmobil-Fachmann Matthias Brinkmann eine Baustellenbesichtigung und klärte die letzten technischen Details mit dem zuständigen Projektleiter. Beispielsweise welche Leistungen von dem Team aus Schramberg im Vorfeld der Installation zu tätigen sind und was an Equipment benötig wird. Die Installation der mobilen 350 kW Heizanlage und Lüfter erfolgte dann in enger Zusammenarbeit beider Firmen innerhalb eines Tages. Dazu Projektleiter Eduard Schmidt: „Ich bin mit der Unterstützung von Hotmobil durchweg sehr zufrieden. Von der Beratung über die Planung, das Konzept und die Verlässlichkeit bis hin zum Preis-Leistungsverhältnis. Die Anlage läuft stabil und liefert die Wärme, die wir für die Sanierungsarbeiten brauchen“.

Die Firmengruppe Maurer mit elf Tochterunternehmen und etwa 350 Mitarbeitern zählt zu den führenden Anbietern in den Bereichen Bad & Heizung sowie Energie & Gebäudetechnik. Das Geschäftsgebiet erstreckt sich von Stuttgart bis zum Bodensee mit Schwerpunkten in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg, in den Landkreisen Karlsruhe, Freudenstadt, Breisgau-Hochschwarzwald und Sigmaringen sowie mit der DZH-Schepitz GmbH (Dresden) im Freistaat Sachsen. Gegründet wurde die Firma Maurer im Jahr 1933 von Hermann Maurer in Schramberg als Betrieb für Kachelofen- und Herdbau.

Hotmobil zählt mit weit über 1.000 eigenen, mobilen Anlagen in den Bereichen Wärme, Kälte und Dampf zu den führenden Vermietern in Deutschland. Das 1994 gegründete Unternehmen gilt Dank acht eigener Niederlassungen im Bundesgebiet und kompetenten Fachberatern, die rund um die Uhr erreichbar sind, als besonders serviceorientiert und leistungsfähig